3. Werkstatt-Treffen der Sommerakademie Müßighof

ZEITFÜRKUNST
Lebenshilfe Gunzenhausen und Regens Wagner Absberg laden ein

Im Miteinander – unseren Kunstworkshop – mal auszuprobieren – 
neues zu wagen und gemeinsam Erfahrungen zu sammeln

Ort:
Müßighof, 91720 Absberg
Sa. 6. – So. 7. Oktober 2018 / 9:30 – 17:00 Uhr(Tag1) + 10:00 – 16:00 Uhr (Tag 2)
Teilnahmekosten:
35,- EURO (incl. Mittagessen, Kaffee, Materialien)
Anmeldung:
Volkshochschule Gunzenhausen
Tel.:0 98 31 / 80 66 6; Fax: 0 98 31 / 49 12
info@vhs-gunzenhausen.de
Anmeldeschluss:
28. September 2018

Einladung Oktober 2018 Angebot
Einladung Oktober 2018 Leichte Sprache

2. Werkstatt-Treffen der Sommerakademie Müßighof

Infoblatt

Essen–Schlafen–Ruhe haben

Essen, Schlafen, Ruhe haben, sind Begriffe, mit denen jeder Mensch, ob mit oder ohne Behinderung, arm oder reich, In- oder Ausländer, Weißer oder Farbiger, Frau oder Mann etc., etwas anfangen kann.
Über die kreative Arbeit anhand und entlang dieser Begriffe stellen wir Verbindendes zwischen den unterschiedlichenTeilnehmernin den Fokus, setzen unsüber das Trennendehinweg und geben so ein Beispiel für gelebte Inklusion.

Veranstaltungsort/-termin /-dauer:
Müßighof, 91720 Absberg / 7. -8. Juli 2018 / 9:30-17:00 Uhr (Tag1) +10:00-16:00 Uhr (Tag2)
Teilnahmekosten:
35,- EURO (incl. Mittagessen, Kaffee, Materialien)
Anmeldung:
Regens Wagner Offene Hilfen
Tel.:09831/88 48 970
E-Mail:juliane.weigand@regens-wagner.de
Anmeldeschluss:
28.Juni 2018

Weiteres finden Sie HIER:

Einladung 2. Workshop PDF
Ausschreibung PDF

PLAKAT_A4_Essen_Schlafen_Ruhe haben PDF

1. Werkstatt-Treffen der Sommerakademie Müßighof

Flyer_Workshop Wege Wohnen Freude_FINAL

Wege – Wohnen – Freude haben

Jeder Mensch kann durch kreatives Handeln zum Wohl der Gemeinschaft beitragen.
Joseph Beuys

Wir freuen uns mit Ihnen auf das 1. Werkstatt-Treffen der Sommerakademie-Müßighof. Mit dieser Sommerakademie wollen wir eine Kultur fördern, in der Individualität, Vielfalt und Unterschiedlichkeit kein Widerspruch zum Gemeinsamen sind, sondern unser aller Leben bereichern. Durch gemeinsames kreatives Handeln soll der Gedanke der Inklusion in unserer Region bekannt werden.
Voraussetzung für das gemeinsame Arbeiten ist eine Portion Neugierde, heitere Experimentierfreude, Lust am Gestalten, Schreiben und Experimentieren. Die Workshops bieten genügend Raum und Rahmen um damit zu spielen.
Im weiteren Prozess greifen wir diese Spuren auf indem sie über- und weiterbearbeitet werden. Eventuell entsteht eine neue Ordnung egal in welcher Stilrichtung und Technik.
Die Sommerakademie-Müßighof spannt den Raum auf für die Teilnehmer/innen, die in der Region Gunzenhausen leben und arbeiten, um Inklusion nahe zu bringen. Schwellenängste sollen abgebaut werden und die Bereitschaft zu „Begegnungen auf Augenhöhe“ soll gefördert werden.
Da die Zahl der Workshop Teilnehmer pro Workshop begrenzt ist, ist eine Workshop-Serie angedacht.
Veranstaltungsort /-termin /-dauer
Müßighof, 91720 Absberg / 24. – 25.Februar 2018
Samstag: 10:30-17:00 Uhr
Sonntag: 10:00-16:00 Uhr
Teilnahmekosten: 
35,- EURO (incl. Mittagessen, Kaffee, Materialien)
Anmeldung:
Regens Wagner Offene Hilfen
Tel.: 09831/88 48 970
E-Mail: Juliana.Weigand@regens-wagner.de
Anmeldeschluss:
20. Februar 2018
Stornierung/Rücktritt:
Ihre Anmeldung ist für uns verbindlich.
Wenn Sie innerhalb von zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn absagen, müssen wir Ihnen leider die vollen Teilnahmekosten berechnen.

Der kleine Prinz – ein Benefiz-Theaterabend im Lutherhaus

am Samtag, 10.3.2018 um 15:00 Uhr und 19:00 Uhr
im Luthersaal-Gunzenhausen, Hensoltstraße 27a

Was eignet sich besser, als dieser Stoff um ein inklusives Theaterprojekt zu verwirklichen. Die U 21 der Weißenburger Bühne interpretiert zusammen mit Akteuren der Lebenshilfe Weißenburg dieses, von den Regisseurinnen extra für sie angepasste, Theaterstück in einer ganz besonderen Weise.

Saint-Exupéry erzählt die traumhafte Geschichte eines Prinzen, der von einem fernen Stern kommend, hier auf der Erde den Menschen nur scheinbar einfache Fragen stellt. Fragen, die uns alle betreffen und uns zur Offenbarung einer ganz eigenen Wahrheit leiten.
Dabei wirkt der kleine Prinz nur dem ersten Anschein nach wie ein Kind, tatsächlich treffen diese Fragen die Erwachsenen nämlich ins Mark.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ sagt er uns und wir spüren in unseren innersten Gefühlen, dass diese Botschaft wahr ist und uns wohlmöglich sogar umdenken lässt in unserem täglichen Handeln und Tun.

Es wurde in 110 Sprachen übersetzt und ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. Millionen von Kindern und Erwachsenen haben die Geschichte um einen jungen Botschafter von einem fremden Stern regelrecht verschlungen. Es muss also einen universellen, in allen Kulturkreisen der Welt verstandenen Zauber um diese Geschichte geben, die Generationen von Menschen immer wieder neu fasziniert und in ihren Bann zieht.

Lassen Sie sich verzaubern und tauchen sie ein in ein modernes Märchen das einlädt, mit Musik, Tanz und verschiedenen Spielebenen den altbekannten Stoff neu zu erleben.

Besuchen Sie unser Theaterstück.

Karten zu 9,-€ Erwachsene und 5,-€ Ermäßigt sind über das Kulturbüro der Stadt Gunzenhausen, Tel.: 09831/508-109 und eine Stunde vor Beginn an der Tageskasse erhältlich.

Benefiz Theaterabend am Samstag, den 11.3. im Lutherhaus Gunzenhausen

Die Stiftung-Lebenshilfe Gunzenhausen richtet gemeinsam mit dem Lebenshilfe Verein einen Benefiz Theaterabend am Samstag um 19 Uhr aus.
Der Eintritt ist bei freier Platzwahl frei.Gruppenbild zu RaumZeitHerzsprung

Der Abend im Lutherhaus Gunzenhausen wird gestaltet von der Theatergruppe „Schau mer  X (mal)“ der Diakonie Neuendettelsau. Die Spielerinnen und Spieler aus den Wohnheimen Rothenburg, Obernzenn und Lehrberg haben sich  diesmal ein Stück über verfeindete Familien ausgesucht. Stark inspiriert wurden sie dabei von ihren Begegnungen mit Flüchtlingen in ihren Proberäumen. Für sie war es eine echte Bereicherung.

„RaumZeit- und HerzSprung“ ist der Titel dieses abendfüllenden Theaterstücks. Eine sehr ungewöhnliche Liebesgeschichte? Verfeindete Familien, Neid, Hass und dazwischen – plötzlich und unerwartet: Die Liebe! Schwierige Entscheidungen, mehrfache Missverständnisse und schließlich – unvermeidbar: die Flucht. Und hier helfen Menschen mit kleinen Gesten.
Das Stück erzählt auf unverkrampfte Weise, wie oftmals kleine Impulse eine große Wirkung entfalten können. Dass eine Gemeinschaft mehr ist, als die Summe ihrer einzelnen Teile. Denn es schwingt eine besondere Kraft mit, die uns beschützt und die uns hilft zu leben! Wenn wir alle in Lösungen denken und handeln, statt in Problemen, können wir die Welt und unser Leben wunderbar gestalten. Begeben Sie sich mit den Figuren auf einen neuen Weg, dk-DSC_0440er aber gar nicht so unbekannt ist. Entdecken Sie eine Kraft, die auch über die Theatervorstellung hinaus wirken und die sie mit nach Hause nehmen können.

Der Leitgedanke des Schauspiels:
„Wenn wir alle in Lösungen denken und handeln, statt in Problemen, können wir die Welt und unser Leben wunderbar gestalten“.

Angeleitet werden die Schauspieler von ihrer Regisseurin Heike Pfänder. Unterstützt wird sie dabei von  Heidemarie Metzger und Thoms Kohler.

Das abendfüllende Stück „RaumZeit- und Herzsprung“ wurde arm Februar diesen Jahres in Rothenburg o.d. Tauber uraufgeführt.

Es wird um Spenden zugunsten der Stiftung Lebenshilfe-Gunzenhausen gebeten.